Prana Yoga Zentrum


“Ist der Atem in Unruhe, sind es auch die Gedanken. Ruht der Atem, ruhen auch Sie.”

- Hatha Yoga Pradipika II, 2 –


Was ist Prana Yoga?

Sri Sai Prana Yoga verbindet die traditionellen Erkenntnisse und Weisheiten des Hatha Yoga mit den modernen Erkenntnissen des Pranic Healing. Die Asanas (Körper-Haltungen) sind größtenteils die bekannten aus dem Hatha Yoga, der Schwerpunkt liegt dabei auf der Atmung und dem Speichern der Lebensenergie (Prana).
Die Asanas (Yogastellungen) werden entspannt, konzentriert und sehr langsam ausgeführt. Auf diese Weise wird der Mensch sowohl auf der körperlichen, als auch auf der mentalen und emotionalen Ebene beeinflusst.
Die Muskulatur, das Nervensystem, die endokrinen Drüsen und inneren Organe werden zu guter Funktion angeregt.

Die Asanas werden so kombiniert, dass die Lebensenergie direkt in bestimmte sensible Bereiche fließen kann. So dient es hauptsächlich der Vorbeugung und auch der Erleichterung bei weit verbreiteten Beschwerden, wie beispielsweise Rückenschmerzen und Nackenverspannungen. Meditation und Tiefenentspannung sind ebenfalls ein essentieller Bestandteil von Prana Yoga.

Die meisten Krankenkassen bezuschussen die Teilnahme an einem Yoga-Kurs, fragen Sie bei Ihrer Kasse nach.

Wichtige Tipps für die Yoga Praxis:

Sonnengruß